• EPSON002.JPG
  • EPSON0022.JPG
  • EPSON005.JPG
  • EPSON0052.JPG
  • EPSON006.JPG
  • EPSON0062.JPG
  • EPSON007.JPG

Arbeitsweise und Angebote der Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit an der Christoph-Ruden-Schule, in Trägerschaft von Jugendwohnen im Kiez – Jugendhilfe gGmbH, ist seit 2009 an der Schule aktiv und  richtet sich in erster Linie an die Schüler*innen und deren Eltern. Ziel ist es, Schüler*innen zu befähigen die schulischen Anforderungen zu bewältigen, ihre Lernmotivation zu steigern und soziale Kompetenzen sowie ihr Selbstvertrauen zu stärken. Bei Fragen und Sorgen rund um das Schulleben, aber auch innerfamiliär werden Lösungen mit den Schüler*innen und Eltern gesucht.

Der sozialpädagogische Bereich an der Schule bietet Beratungs- und Unterstützungsangebote sowohl für einzelne Kinder und deren Familien als auch für Klassen und Lehrkräfte. Im Fokus der Schulsozialarbeit stehen das Soziale Lernen, Partizipation und Demokratiebildung, Gewaltprävention, Krisenmanagement sowie Antidiskriminierung und vorurteilsbewusste Erziehung.

In einem Dreier-Team sind die Schulsozialarbeiter*innen verantwortungsvolle Ansprechpartner*innen für alle Kinder, Eltern und Pädagog*innen der Schule.

Was wir erreichen wollen

Die Schulsozialarbeit an der Christoph-Ruden-Schule arbeitet gemeinsam mit allen Akteur*innen an der Schule an einem gewaltfreien Klima, in dem Kinder angstfrei ihre Potentiale voll ausschöpfen können.

Die Schulsozialarbeiter*innen fördern das Demokratieverständnis, unterstützen die Schüler*innen bei der Übernahme von Verantwortung und ermutigen sie, sich für ihre Belange einzusetzen.

Die Einbindung der Eltern in den Lernort Schule und die Vernetzung im Sozialraum sind ebenfalls Ziele der Schulsozialarbeit.

Angebote für

Schüler*innen

  • Mediation
  • Ausbildung der Konfliktlots*innen und der Trenner und Tröster
  • Einzelförderung
  • Begleitung des Klassenrates und der Klassensprecher*innensitzung
  • Gruppenpädagogische Angebote

für Lehrer*innen

  • Beratung
  • Durchführung gemeinsamer Projekte
  • Gemeinsame Elternarbeit
  • Kollegiale Fallberatung

für Eltern

  • Beratung
  • Elterncafés
  • Deutschkurs in Kooperation mit der VHS
  • Unterstützung der Elternvertreter*innen

Elternarbeit

Über attraktive Angebote inner- und außerhalb der Unterrichtszeit sollen Eltern einerseits neue Erfahrungen machen können, aber gleichzeitig auch das Kennenlernen untereinander und die Identifikation mit unserer Schule fördern. Berücksichtigt werden immer auch die Wünsche der Eltern und Kinder. So finden Aktivitäten wie gemeinsames Kochen, Sport und Spielenachmittage mit Kindern, Projekttage in einzelnen Klassen oder Ausflüge statt, wie z.B. gemeinsam zu frühstücken und dann zum Fußballbundesligaspiel ins Olympiastadion zu fahren.

Mit dem Projekt „Umweltdetektive“ (Bürgerstiftung Berlin) konnte 2018 eine Kooperation vereinbart werden. An mehreren Sonntagen fanden mit Familien u.a. Ausflüge zur Britzer Mühle, zum Museumsdorf Düppel, zum Kinderbauernhof Großziethen, zum Tempelhofer Feld und zum FEZ in der Wuhlheide statt. So konnten ökologische Themen wie „Trinkwasser“, „Müllvermeidung“, „Upcycling“, „gesunde Ernährung“ und „Öko-Pflanzung und Anbau“ vermittelt bzw. aktiv bearbeitet werden.

Elterncafés finden nicht regelmäßig statt. Je nach Kapazität wird mitunter die Abholzeit genutzt, um bei Tee und Kaffee ins Gespräch zu kommen. Die Gesamtelternvertretung wird unterstützt, an vielen Elternabenden wird die Arbeit der Schulsozialarbeit vorgestellt, und das Team nimmt regelmäßig an den GEV-Sitzungen teil. Während schulischer Veranstaltungen und Festen kooperiert die Schulsozialarbeit z.B. im Rahmen von Kaffee- und Kuchenverkauf mit Eltern des Fördervereins.

Oft komen Eltern auch direkt mit Anliegen auf die Schulsozialarbeit zu, um Probleme bzw. Anliegen zu besprechen. Regelmäßig werden Einzelgespräche mit Eltern geführt, an denen teilweise auch die Kinder teilnehmen (Konflikte in der Schule oder Familie, schulische Probleme/Themen, Anfragen von Eltern, etc.).

Öffnungszeiten

Geöffnet ist Montag bis Freitag von 8:00-14:20 Uhr. Der Raum der Schulsozialarbeit befindet sich direkt gegenüber der Eingangstür der Schule.

An der Tür befinden sich die aktuelle Wochenübersicht sowie ein Briefkasten für eine schnelle Nachrichtenübermittlung oder Terminanfrage.

Freundliche Unterstützung

eEducation Berlin Masterplan

Anschrift:
Christoph-Ruden-Schule

An den Achterhöfen 13 - 17
12349 Berlin - Buckow
Tel.: (030) 742 10 14

Neue Bürozeiten:

07:30 - 10:45 Uhr 
12:15 - 14:30 Uhr

Ergänzende Betreuung (Hort)

Telefon: (030) 609 722 78

Büro-Sprechzeiten Frau Glamann

Mi   10.00 - 12.00 Uhr

Do  14.00 - 16.00 Uhr

Schulsozialarbeit an der
Christoph-Ruden-Schule

Tel.:(030) 609 722 76

Mail: christoph-ruden@jugendwohnen-berlin.de

Kooperation mit Alba Berlin

Bürgerstiftung Berlin